Faust (Foto M. Muer)
Literatur / Theater

Der Null-Bock-Faust
Faust I-Inszenierung am Schauspielhaus Köln

Faust, der große Denker, der Philosoph, der vom Wunsch nach Erkenntnis Getriebene? Wagner, sein schleimiger Famulus? Gretchen, das liebe, süße unschuldige Mädchen? Nichts davon ist in der Faust I – Inszenierung am Kölner Schauspielhaus wiederzuerkennen. Regisseur Moritz Sostmann stellt alle Figuren gründlich auf den Kopf. Nur Mephistopheles nicht. Er bleibt der böse Diener des Guten.

Fiona Houston lebte ein Jahr lang wie ihre schottischen Vorfahren im Jahre 1792 (Copyright: Gerstenberg Verlag)
Literatur / Theater

Landleben wie in alter Zeit
Eine außergewöhnliche Zeitreise

Ein Leben wie vor 200 Jahren – geht das heutzutage überhaupt noch? Und: Hält man das als Mensch, der an die Annehmlichkeiten des 21. Jahrhunderts gewöhnt ist, ein ganzes Jahr lang durch? Die Engländerin Fiona J. Houston zeigt in ihrem Buch „Mein Cottage-Tagebuch – Landleben wie in alter Zeit: 1792“, dass ein Leben ohne elektrischen Strom, fließendes Wasser, Zentralheizung, Fernsehen, Auto, Telefon und Internet (fast) machbar ist.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen