Reichtum
Wenn Besitzen pathologisch wird

Gerechtes Besitzen (Foto Arnold Illhardt)

Reichtum ist nicht nur das, was sich in den Villenvierteln vor der Stadt abspielt, sondern ist in seiner Symbolik durch Regenbogenpresse und Werbung allgegenwärtig. Man hat sich an den Luxus und das arrogante Verhalten der Schickeria gewöhnt bzw. es wird auch seitens der Politik alles dafür getan, uns daran zu gewöhnen. Doch pathologischer Reichtum sollte immer wieder hinterfragt und in seine Grenzen verwiesen werden. Weiterlesen

50 Jahre Wagenbach
"Der unabhängige Verlag für wilde Leser"

Telgte. Von dem verstorbenen Verleger Kurt Wolff stammt der sympathische Satz »Man verlegt entweder Bücher, von denen man meint, die Leute sollen sie lesen, oder Bücher, von denen man meint, die Leute wollen sie lesen. Verleger der zweiten Kategorie, das heißt Verleger, die dem Publikumsgeschmack dienerisch nachlaufen, zählen für uns nicht – nicht wahr?«

Mit dem „uns“ war der Wagenbach-Verlag mit Sitz in Berlin gemeint und obschon es schon Jahrzehnte her ist, dass dieser Kommentar gefallen ist, hat er an Aktualität nicht verloren. Weiterlesen