Ein Augenblick von Würde, Mut und Klugheit
Die Lehre einer kleinen Begebenheit

Bild von Sinasi Müldür auf Pixabay https://pixabay.com/de/photos/menschen-die-menge-taksim-4078049/

Bild von Sinasi Müldür auf Pixabay
https://pixabay.com/de/photos/menschen-die-menge-taksim-4078049/

Der große, breitschultrige Mann mittleren Alters in seinem billig-bunten Freizeitanzug bewegt sich mit breiten Schritten über den offenen Istanbuler Markt. Er muss sich seinen Weg durch das Gedränge nicht bahnen, die Leute weichen ihm aus.

An seinem Weg ein zweirädriger, hoher Karren voller kleiner grüner Früchte. Dahinter ein schmalbrüstiger, unrasierter Straßenhändler in einem verwaschenen dunklen T-Shirt, die Hose ist nicht zu sehen. Er scheint um die 60 zu sein, wirkt schüchtern, fast etwas verloren wie er dasteht in der Menge ohne seine Früchte anzupreisen.

Der Breitschultrige greift im Vorbeigehen, ohne den Älteren anzusehen, in den Karren und will weiter, die rechte Hand voller Früchte.

Dann diese kleine, überraschende Geste, fast zu übersehen. Der Obsthändler packt das Handgelenk des Vorübergehenden mit schnellem, hartem Griff, zwingt ihn, die Früchte fallen zu lassen. Einen Augenblick später legt er ihm zwei seiner Früchte in die Hand und lässt ihn los.

Der schaut ihn, als er so völlig unerwartet aufgehalten wird, überrascht an, zornig, verärgert. Jetzt blickt er auf die beiden Früchte in seiner Hand, zögert einen Moment und geht dann wortlos weiter.

Jürgen Buxbaum

Jürgen Buxbaum