Der Telgter Kreidekreis

Jagdbetrieb (Fotoquelle: Arnold Illhardt)

Jagdbetrieb (Fotoquelle: Arnold Illhardt)

Psychoanalytisch ist ja bis heute noch nicht geklärt, warum erwachsene Menschen aus einer unergründlichen Schießwut heraus, Tiere des Waldes abballern. Unter den sogenannten Jägern gibt es sicherlich eine Reihe von Tierfreunden (manche besitzen sogar Hunde), die sich auch als Pfleger und Heger (nicht zu verwechseln mit Hägar) titulieren, aber auch eine ganze Reihe von Ballermännern und Lusttötern, die alles mit ihrer Flinte wegpusten, was ihnen in Tierformat über den Weg hoppelt, läuft oder fliegt. Notfalls kann sich unter der Beute auch mal ein Jagdkamerad oder ein sich in der Hierarchie tiefer angeordneter Treiber befinden, aber wo geschossen wird, fallen eben nicht nur Späne (wie beim Schützenfest), sondern auch Patronen.

Viele Jäger sind nun der unerbittlichen Meinung, dass auch Katzen, streunende Hunde oder entflogene Kanarienvögel waidmännisch entsorgt werden müssten. Begründet wird das Gemetzel auf wilde Katzen mit dem Vogelschutz, obschon es gar nicht so viele Vögel gibt, wie nach Meinung der Jäger jährlich von den Stubentigern getötet würden.

Nach anhaltenden Protesten von Tierfreunden ohne Flinten, hat man sich nun geeinigt, nur dann abzudrücken, wenn sich die Samtpfoten über 200 Meter von zuhause befinden. Nun kommt das eigentliche Problem: Wie wollen Jäger, vor allem nach dem Genuss des ein oder anderen Jägermeisters, wissen, dass es a) 200 Meter sind und b) welcher Whiskas-Verabreichungs-Behausung die gerade streunende Katze zuzuordnen ist? Diese Frage haben nun die Telgter Waidmänner vorbildlich gelöst. Nach dem kaukasischen Kreidekreis von Berthold Brecht, gibt es nun auch den Telgter Kreidekreis. Katzenbesitzer sind per Dekret verpflichtet, um ihr Haus, in dem sie die Katze beherbergen, einen weißen Kreidekreis im Radius von 200 Meter zu ziehen. So kann jeder Jäger eine streunende Katze sofort und klar zuordnen.

Tierschützer und Tierjäger sind glücklich über diese einfache Lösung und feierten diese überaus ausgeklügelte Idee bier- und kornselig bei Osthues-Brandhove. Ach könnte das Leben doch immer so einfach sein.

Arnold Illhardt

Arnold Illhardt