2

Das „Mehrwerk“ in Telgte
Der Kulturladen von Brigitta Brand

Das Mehrwerk von Telgte (Foto: Thomas Esche)

Das Mehrwerk von Telgte (Foto: Thomas Esche)

Telgte. Es war einmal…..Ein Feuer lodert im Kamin in der Ecke des roten Raumes mit seiner gemütlichen Einrichtung und den hohen vollen Bücherregalen. Die Stimme Brigitta Brands verströmt eine wunderbare Atmosphäre, die mich an meine Kindheit erinnert, als ich noch in die Welt der Gebrüder Grimm und 1001 und eine Nacht abtauchen konnte. Und das wohlige Ambiente ist auch so gewollt, denn in dem Raum, den Brigitta Brand „Mucks Zimmer“ genannt hat, wird es in Zukunft einmal im Monat einen Vorleseabend geben, an dem sie Erwachsene in die Märchenwelt entführen will.

 

Das Mehrwerk von Telgte (Foto: Thomas Esche)

Das Mehrwerk von Telgte (Foto: Thomas Esche)

Als ich am frühen Nachmittag zur Eröffnung vom „Mehrwerk“ dort erschien, hatte ich noch die Ruhe und Möglichkeit all die Veränderungen richtig wahrzunehmen und zu genießen. Hier stecken Kreativität und Ideenreichtum in jeder Ecke. Im Eingangsbereich steht noch der alte Schrank von „Decker“, ich habe einen Blick in die vielen kleinen Schubladen riskiert und war total überrascht. Kleine niedliche Bilder in Briefmarkenformat, bestimmt 40 verschiedene Dessins habe ich entdeckt, Glanzbilder, eine Erinnerung aus meiner Kinderzeit, und Brigitta Brands Postkarten. Dieser riesige Schrank ist ein wahres Schatzkästchen! All diese hübschen Sachen und auch noch mehr, wie z. B. selbstgemalte Seidentücher, ihre bekannten Bilder mit Telgter Motiven und vieles mehr aus ihren schöpferischen Händen kann man bei ihr käuflich erwerben.

 

Das Mehrwerk von Telgte (Foto: Thomas Esche)

Das Mehrwerk von Telgte (Foto: Thomas Esche)

Im Bereich des Schaufensters, der in eine „Werkstatt“ umgestaltet wurde, sollen demnächst Kreativkurse für Kinder stattfinden. Auch hier habe ich in den Regalen gestöbert. Bunte kleine Papierbögen, Wachsmalstifte und Vorlagen bzw. Werkzeug für Linoldrucke liegen hier, aber auch verschiedene Farben wie Acryl und Ölfarben. In einem anderen Regal stapeln sich kleine Leinwände, im anderen ganz viele Bücher mit einfallsreichen Ideen.

 

 

 

Das Mehrwerk von Telgte (Foto: Thomas Esche)

Das Mehrwerk von Telgte (Foto: Thomas Esche)

Das Mehrwerk von Telgte (Foto: Thomas Esche)

Das Mehrwerk von Telgte (Foto: Thomas Esche)

Der Höhepunkt der Eröffnung des „Mehrwerks“ war allerdings am Nachmittag die Lesung der Autoren Birgit Hartmeyer, Manfred Voita und Brigitta Brand. Alle drei stellten Ihre Kurzgeschichten aus dem Autorenwettbewerb der Westfälischen Reihe „Im Herzen Westfale“ vor. Birgit Hartmeyer erzählte vom Mäuserich Alberich, der jede mörderische Absicht seines Hausherrn überlebte, Manfred Voita über die kriminalistischen Schwierigkeiten seines Hauptkommissars zur Weihnachtszeit und Brigitta Brand entführte uns in die Zeit der Gebrüder Grimm, die Telgte einen Besuch abstatteten und dort auf Annette von Droste-Hülshoff trafen, die einem Tete á Tete mit einem der Brüder nicht abgeneigt war.

 

Das Mehrwerk von Telgte (Foto: Thomas Esche)

Das Mehrwerk von Telgte (Foto: Thomas Esche)

Eine musikalische Abwechslung zwischen den Lesungen bescherte uns Susanne Kötter auf ihrer Veeh-Harfe.

Ich bin neugierig, wie dieses originelle ideenreiche Angebot im „Mehrwerk“ in Telgte ankommt. Die Kulturnomaden freuen sich für Brigitta Brand und wünschen ihr alles Gute und viel Erfolg für Ihre Zukunft.

 

 

 

Anmerkung der Redaktion: Leider war Brigitta Brand der Erfolg des so liebevoll eingerichteten Mehrwerks nicht vergönnt. Der Laden hat in der Zwischenzeit wieder geschlossen. Wir wünschen ihr viel Erfolg für ihre weiteren Ideen. (QZ – 06.07.15)

 

 

Die gesamte Bildergalerie der Kulturvisite (Fotos: Thomas Esche):

Marion Illhardt

Marion Illhardt

2 Kommentare

  1. Die Lesung bei Brigitta Brand war für mich eine neue Erfahrung, weil ich das erste Mal nicht im Rahmen der Schreibwerkstatt „Seitenweise“ der VHS las, sondern von Brigitta Brand gefragt worden war, meinen Text vorzustellen. Sie hatte den Kontakt zu mir über meinen wordpress-Blog hergestellt. Thomas Esche war so freundlich, mir die Verwendung eines Fotos von der Veranstaltung für eine Blog-Beitrag zu gestatten – und so schließt sich der Kreis.
    Viele Grüße
    Manfred Voita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.