Die mystischen Klänge der Sitar
Indien zu Gast in der Kornbrennerei

Hörstunde Sitar (Foto A. Illhardt)

Hörstunde Sitar (Foto A. Illhardt)

Bei Sitarklängen denkt man an Indien und an Ravi Shankar, der u.a. im Zusammenspiel mit George Harrison von den Beatles einem breiteren Publikum bekannt wurde. Das ist wohl der Grund gewesen, der so viele Zuhörer an diesem Abend in die Kornbrennerei lockte. Die Besucher lauschten hingerissen diesen leichten Tonsequenzen, viele schlossen die Augen und weilten wohl während des Spiels zwischen Himmel und Erde. So hatte dieser Abend eher etwas von einer Meditationsveranstaltung, als von einer normalen Hörstunde.

Es ist bei der Hörstunde üblich, dass die Künstler etwas über ihr Instrument erzählen, jedoch sah man an diesem Abend auch etwas Unmut  auf einigen Gesichtern. „Ich will keine Erklärungen, weiterspielen bitte!“ schien die Botschaft der entzückten Zuhörer zu sein.

Prof. Norbert Ammermann, der an diesem Abend mit seinem Sitarspiel die Hörstundenbesucher verzauberte, ist Pfarrer in Münster-Kinderhaus und unterrichtet als Professor für Praktische Theologie an der kirchlichen Hochschule in Wuppertal.

Marion Illhardt

Marion Illhardt