4

Gotteswahn
Eine typisch weibliche katholische Erziehung

katholisches Ensemble - die weibliche Variante (Foto: MM)

Zwei Sprüche aus meiner Kindheit und Jugend sind mir noch gut in Erinnerung: Der eine war „Dein Leib ist der Tempel des Herrn“ und der zweite, eine als Warnung geäußerte Variante von meiner Großmutter und diversen Großtanten, war „Sei vorsichtig! Hüte dich vor den Männern! Sie wollen alle nur das Eine!“, wobei ich zunächst nicht wusste, was genau sie damit meinten. Das erschloss sich mir erst später… Eine Ergänzung zu Andreas Altmann und Arnold Illhardt.

Weiterlesen

1

Friede, Freude, Eierkuchen
Gelebte Streitkultur

Wenn die Freude im Haus stirbt (Gemälde von Pietro Saltini) (Quelle: wikipedia.org)

Nicht immer herrscht eitel Sonnenschein. Wer kennt das nicht? Freunde, die sich gestern noch als solche bezeichneten, stehen einem plötzlich unerbittlich gegenüber und werfen einem unglaubliche Beleidigungen und Bezichtigungen an den Kopf, die nicht nur sprachlos machen, sondern auch zu dem Gedanken führen, dass man nicht glauben kann, diese Menschen seien wirklich mal die eigenen Freunde gewesen. Oftmals wundert man sich dann mit zeitlichem Abstand über die Kleinigkeiten, die zu diesen Streitereien geführt haben. Weiterlesen

0

Abwehrmechanismen
Gehhilfen für rechtes Denken

Pegida (Quelle Tagesschau.de)

Wir menschlichen Wesen neigen dazu, etwas für uns Konflikthaftes so umzumodulieren, dass hinten etwas für uns Greifbares, Verstehbares, vor allem aber Konfliktfreies entsteht und wir uns so der Wirklichkeit besser anpassen zu können. Die von Siegmund Freud beschriebenen Abwehrmechanismen leisten dabei wertvolle Hilfe. In der Denk- und Handlungsweise vieler Menschen, die sich in fremdenfeindlichen, rechten Gruppierungen tummeln, gehören sie zur Standardausrüstung. Weiterlesen

0

Eine kleine Dienstreise nach Wien
Reisen bedeutet immer Begegnung - mit Flüchtlingen

Ganz Europa ist in Bewegung (Foto: Daniela Kaminski)

Elf Stunden fährt der ICE von Münster nach Wien. Wenn man gerne Bahn fährt, einen Sitzplatz hat, für alles gerüstet ist, Essen, Trinken, Lektüre, Kissen, ist das nahezu ein Tag Urlaub mit Blick auf den Rhein, die Donau, Weinberge. Man lernt Menschen kennen, die einem auch mal einen Einblick in ihr Leben gewähren. Der Oktober 2015 ist anders. Weiterlesen

Seite 7 von 8« Erste...45678